VITA

Univ.-Prof. (em.) Dr. med. Dr. phil. Wolfgang Tress
1973Diplom-Prüfung Psychologie in Mainz
1975Promotion zum Dr. med. und ärztliche Approbation
1976-1978Sanitätsoffizier an der neurologischpsychiatrischen Abteilung des Zentralkrankenhauses der Bundeswehr in Koblenz
1978-1983Wissenschaftlicher Angestellter an der Psychiatrischen Universitätsklinik Heidelberg
1980Abschluss der Ausbildung als Psychoanalytiker
1981Anerkennung als Arzt für Psychiatrie
1982Promotion im Fach Psychologie zum Dr. phil.
1983Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Psychosomatischen Klinik am Zentralinstitut für Seelische Gesundheit in Mannheim
1985Leitender Oberarzt der Psychosomatischen Klinik am Zentralinstitut für Seelische Gesundheit der Universität Mannheim/Heidelberg
1986Habilitationsschrift: "Das Rätsel der seelischen Gesundheit"
Ernennung zum Lehranalytiker(DGPPT) und Gruppen-Lehranalytiker(DAGG)
1990Leitende Fachvertretung (Univ.-Prof. C4) für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie der Medizinischen Fakultät der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf sowie Leitender Medizinaldirektor des Landschaftsverbandes Rheinland, Leitender Arzt der Rheinischen Kliniken Düsseldorf. Chefärztliche Leitung der zugehörigen Krankenhausabteilungen und mehrerer Ambulanzen
Weiterbildungsbefugnis der Ärztekammer Nordrhein für das gesamte Fachgebiet und sowie für Psychoanalyse und Gruppentherapie
1993Leiter des Themenbereichs IV (Familie, Gemeinde, Gesundheit) im Zusatzstudiengang "Public Health" an der Medizinischen Fakultät der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
19941. Vorsitzender des Instituts für Psychotherapeutische Medizin, Psychotherapie und Psychosomatik Düsseldorf
1995Facharzt für Psychotherapeutische Medizin
1996Beginn regelmäßiger psychoanalytischer Filmbesprechungen - "Psychoanalyse und Film", "Black Box", Düsseldorf.
Zur Filmbesprechung "Vertigo": Vertigo
1997-20031. Vorsitzender der Allgem. Ärztl. Ges. für Psychotherapie (AÄGP)
2003Anerkennung als Psychologischer Psychotherapeut
Mitglied und Vorsitzender von verschiedenen Fachverbänden und Mitherausgeber mehrerer Fachzeitschriften. Autor und Herausgeber mehrerer Fachbücher sowie von über 250 Artikeln in Fachzeitschriften mit peer-review
2007Ehrenvorsitz der Deutschen Gesellschaft für Psychosomatische Medizin und ärztliche Psychotherapie (DGPM)
2016Emeritierung
Tätigkeit in eigener Privatpraxis für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, für Psychiatrie sowie als Lehrtherapeut für Psychoanalytische Verfahren im Einzel- und Gruppensetting, befugt durch die Ärztekammer Nordrhein